1. Mai 2017 - Hocketse auf unserem Vereinsgelände

Schon am Tag vorher war den Mitgliedern des Musikvereins klar, dass der 1. Mai im Dauerregen versinken würde und somit auch die traditionelle Hocketse. Was tun? Sollte die Veranstaltung abgesagt werden oder sollte man das Beste draus machen? Die Vorstandschaft entschied sich für letzteres und entwickelte einen „Plan B“. Schließlich waren schon alle Vorbereitungen getroffen und der Kühlwagen voll mit Getränken und Lebensmitteln. Zunächst stellte man die Zelte enger zusammen, befestigte alle Seitenwände und stellte dadurch eine gemütliche Atmosphäre her. Dann sagte man schweren Herzens den Musikern ab, denn im Regen spielen mit Temperaturen um die 10°C macht ja nun wirklich keinen Spaß. Aber die Maihocketse des Musikvereins aus Untertürkheim ohne Musik, geht das überhaupt? Nun die Antwort bekamen die Mitglieder im Laufe des Tages. Manch einer ließ morgens den Blick zum Himmel wandern, schüttelte den Kopf und dachte: „Das kann ja heiter werden!“ Aber was dann folgte war richtig toll. Schon um die Mittagszeit war das Zelt bis auf den letzten Platz besetzt, es mussten sogar noch Tische und Bänke aufgestellt werden, weil der Platz nicht reichte. Alle Vereinsmitglieder hatten beide Hände voll zu tun. Es wurde gegessen und getrunken und natürlich gefeiert. Viele Gäste blieben den ganzen Tag über sitzen und lobten das gute Essen und die Organisation. Der erste Vorsitzende, Klaus Ruf, begrüßte die Besucher mit den Worten: „Wir hatten uns diesen Tag wettermäßig ein bisschen anders vorgestellt, seid alle herzlich willkommen, habt viel Spaß und nutzt die Gelegenheit zum Feiern und zur Geselligkeit. Wenn es euch gefällt, sind wir zufrieden.“ Und so war es auch. Bis zum Ende der Hocketse kamen ständig neue Besucher, die einen schönen Nachmittag erlebten, trotz Regen und Kälte. Klaus Ruf: „ Auf unsere Gäste können wir uns halt verlassen. Sie trotzen jedem Wetter und kommen auch, wenn es nicht so schön ist. Das ist ein Faktor, auf den wir uns immer verlassen können und ist ein herzliches Dankeschön wert sein.“


*************************************************************** 


MVU Jahreshauptversammlung 2016 

Am vergangenen Wochenende (Freitag 18.März) lud der Musikverein aus Untertürkheim zu seiner Jahreshaupversammlung ein. Im vollbesetzten Saal des TBU begrüßte der 1. Vorsitzende Klaus Ruf die Besucher und forderte zum Gedenken an die kürzlich Verstorbenen auf. Danach ging man zur Tagesordnung über. Es folgten die Berichte der Ausschussmitglieder, allen voran Klaus Ruf. Er resümierte das vergangene Jahr und konnte auf eine sehr gute Zusammenarbeit im Vorstand berichten. Diese äußerst positive Eigenart aller MVU-Mitglieder führt unter anderem dazu, dass alle Veranstaltungen reibungslos ablaufen. Herr Ruf wies darauf hin, dass die Mitgliederzahlen konstant blieben, man sogar neue Mitglieder im Verein begrüßen konnte.

Rainer Bücheler, der 2. Vorsitzende kümmert sich im Musikverein um außermusikalische Aktivitäten, wie z.B. Wandertag oder Ausflüge. Eine riesengroße Aufgabe ist für ihn aber derzeit die Planung eines Lagerschuppens im Vereinsgarten, für den nun ein Bauantrag gestellt werden konnte, nachdem alle Unterlagen zusammengestellt waren.

Der technische Leiter Heiko Straub berichtete über alle anderen Veranstaltungen des Musikvereins, die wie schon erwähnt einwandfrei über die Bühne gingen. Er hob heraus, dass die Mitglieder immer gern ihre Hilfe zur Verfügung stellten und ermutigte alle, weiterhin so fleißig zu sein.

Gespannt wartete die Versammlung auf den Bericht des Kassierers Jürgen Dreher. Er konnte mitteilen, dass das Jahr 2015 recht positiv verlaufen ist und sogar ein kleines Plus erwirtschaftet wurde. Das wiederum hilft, das Bauvorhaben auch finanziell in die Tat umzusetzen. Die Kassenprüfer Werner Feinauer und Manfred Zaiss bescheinigten eine ordentliche Kassenführung und so wurden Kassierer und Gesamtvorstand einstimmig entlastet.

Nachdem die Jugendleiterin Nadine Hochlinger über den Stand der Jugendausbildung und die Zusammensetzung des neuen Jugendausschusses berichtete folgten die Wahlen. 2. Vorsitzender, Technischer Leiter, Kassenprüfer und Beisitzer derfördernden Mitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neu besetzt wurde lediglich der Posten der Schriftführerin. Simone Haury stellte ihr Amt zur Verfügung, nachdem sie wieder in ihre Heimat, den Schwarzwald zurückgezogen ist. Mit Sina Heneka konnte aber eine junge Frau gewonnen werden, die mit Elan und Freude an ihre neue Aufgabe gehen wird.

Abschließend gaben Klaus Ruf und Annika Ruf (musikalische Leitung) noch einen Ausblick auf das kommende Jahr. Vorrangig waren hier die Ausarbeitung einer neuen Werbestrategie und die Entwicklung der Stammkapelle, bzw. die musikalische Ausrichtung. Mit einem Dankeschön an alle, die die Versammlung besuchten, schloss Klaus Ruf die Veranstaltung.

E.Ruf


**************************************************************

Aktiven- und Helferfest 2016

Am 30. Januar war es mal wieder soweit, wir trafen uns nach zwei Jahren wieder zu einem gemeinsamen Aktiven- und Helferfest, erstmals in unserem Vereinsheim. Wir durften dazu ca. 40 Gäste begrüßen.

Nach einigen Überlegungen bezüglich des Essens, hatten wir uns für ein zünftiges Vesper  vom Buffet entschieden. Michael und Klaus hatten maßgeblich das Buffet vorbereitet. Aus meiner Sicht war es sehr abwechslungsreich und reichhaltig zusammengestellt - Danke Euch und Euren Helfern. Kurz nach der Begrüßung durch Klaus konnte auch schon die „Schlacht“ am Buffet beginnen und die hungrigen Mägen unserer Gäste konnten befüllt werden. Es war genug von allem da, so dass es natürlich einen zweiten (oder gar dritten) Teller mit Häppchen reichte.

Da das Trinken ja auch sehr wichtig für unseren Organismus ist, gab es natürlich auch das eine oder andere  Bier oder Viertele. J Alles in Allem verbrachten wir wieder mal einen sehr gemütlichen, kurzweiligen und schönen Abend, bei vielen netten Gesprächen.

Der allgemeine Tenor war jedenfalls - „gerne wieder“ – was uns natürlich sehr freut! J

Nochmals allen vielen Dank und viele erfolgreiche gemeinsame Veranstaltungen im Jahr 2016!

Rainer Bücheler

  

***************************************************************

MVU-Ausflug 2015 – Oberschwaben und Westallgäu

Am Sonntag den 11. Oktober 2015 starteten 50 Mitglieder und Freunde des Musikvereins Untertürkheim, zu Ihrem obligatorischen Herbstausflug. Flink wurden die Biertische und Bierbänke in den Bus geladen, Vesper und Getränke verstaut und dann konnte es losgehen.

Die Zielregion war in diesem Jahr das östliche Oberschwaben und das West-Allgäu. Nachdem alle, teilweise noch etwas unausgeschlafenen Insassen Ihre Plätze gefunden hatten, führte uns unser Ausflug  zunächst in die oberschwäbische Gemeinde Waldburg, ganz in der Nähe von Ravensburg und Weingarten.  Dort angekommen erklommen wir unseren steilen Burganstieg um die gleichnamige Burg zu besichtigen. Bei einer sehr interessanten Burgführung wurden wir in 1 1/2 Stunden ins Mittelalter entführt. Die beiden Führerinnen hatten dazu einiges zu erzählen. Es handelt sich übrigens um eine sehr imposante und sehr gut erhaltene Burg, welche jederzeit für einen Tageausflug geeignet ist.

    

Nach dem wir unseren Besuch dann noch mit Bild von Ritter Jan-Eric dokumentiert hatten ging es dann wieder steil hinab in unseren dort wartenden Bus.
Übrigens, von einer kleinen Plattform auf dem Dach hat man, bei entsprechendem Wetter, eine herrliche Aussicht bis zu den Allgäuer Alpen, dem Bodensee und teilweise bis in die Schweiz.

Dann fuhren wir ein paar Kilometer durchs württembergische Allgäu in die Gemeinde Karsee. Dort machten wir an einem ehemaligen Schulgebäude an einem sogenannten Karsee - einem „Übrigbleibsel“ aus der Eiszeit, als Gletscher noch diesen Landstrich bedeckten - eine kurze Rast mit einem zünftigen Vesper. Hau Ruck alle Bänke und Tische raus und schnell das Vesper angerichtet. Wie zu Schulzeiten, brav in einer Reihe aufgestellt, konnten wir dann Essen fassen. Einige Teilnehmer nutzten die Gelegenheit und besuchten direkt im angrenzenden ehemaligen Schulhaus eine kleine aber feine Vernissage, die der dortigen Kunst- und Kulturverein organisiert hat.


Nach der Pause fuhren wir gestärkt weiter nach Wangen im Allgäu. Auf der Fahrt dorthin haben wir eine kleine Umleitungsschleife eingelegt und sind deshalb mit etwas Verspätung bei einer ca. 1 1/4 stündigen Stadtführung angelangt. Wir erfuhren viel Wissenswertes über die ehemalige freie Reichsstadt, in der er es unter anderem viele sehenswerte Brunnen und schön bemalte alte Häuser gibt. Wangen gehörte einst zum Kloster Sankt Gallen, bevor es zu Bayern und dann schließlich zu Württemberg kam. Die im West-Allgäu gelegene Stadt Wangen feiert aktuell ein Jubiläum und darf stolz auf seine 1200 Jahre alte Geschichte sein!

-> das steht auf dem Sockel :-) ...

         

Zum Ausklang unseres Ausfluges kehrten wir schließlich noch kurz vor Leutkirch in die Gastwirtschaft Rössle in Haselburg ein. Nach dem wir uns nun mit einem guten Essen für unsere Fußmärsche belohnt hatten, ging es dann leider nicht „staulos“ nach Hause. Mit ca. 45 Minütiger Verspätung sind wir dann alle wohlbehalten zuhause angekommen.

Fluchs noch ein Ständle für unser Gründungsmitglied Herrmann Warth gespielt und dann „geplättet“ nach Hause und ab ins Bett. Alles in allem war es mal wieder ein echt gelungener Ausflug und es hat uns riesig Spaß gemacht.


Rainer Bücheler mit Team


*********************************************************

Wandertag 2015

21 Wanderfreunde machten sich am Sonntag den 17. Mai 2015 bei schönem Wetter auf den Weg. Die Teilnehmer werden es bestätigen, es war in diesem Jahr eine wirklich ordentliche Tour! :-)

Hier das Gruppenfoto ...

Die diesjährige Wanderung „Rund um Untertürkheim und Uhlbach“ führte uns entlang der Weinberge an der Augsburgerstraße nach Obertürkheim. Vorbei an der Kirche machten wir uns auf den steilen Weg nach Rüdern und zur nahegelegenen Katharinenlinde. Ein herrlicher Ausblick auf unsere Umgebung belohnte uns für den doch recht ordentlichen Anstieg. 

Nach einer Pause ging es dann weiter über die Siebenlinden und der Egelseer Heide nach Rotenberg. Durch den Ortskern und vorbei am Friedhof verließen wir Rotenberg über die "Stäffele" hinab in Richtung Gehrenwald. Ein Teil der Gruppe lief in den Untertürkheimer Ortskern zum Storchenbrunnen und holte die Autos, wärend der andere Teil der Gruppe direkt in Richtung Vereinsheim lief.

Im Vereinsheim wartete schon Jürgen und Christine, die freundlicherweise schon den Grill angeworfen haben - danke dafür! Einige weitere Vereinsmitglieder kamen auch noch zum gemütlichen Ausklang dieses schönen Wandertages.

Es hat wieder viel Spaß gemacht.

Rainer Bücheler


*******************************************************************

Maihocketse am 1.Mai 2015

Das Wetter meinte es in diesem Jahr nicht gut mit uns - es regnete nur einmal und zwar von morgens bis abends. :-(

Doch unsere treuen Fans ließen es sich nicht nehmen und kamen trotzdem zahlreich zu unserem Vereinsgelände in der Dietbachstraße. Wir waren durchaus positiv überrascht - Danke dafür!

So war die Mittagszeit, in der Zeit als auch unsere Kapelle spielte, ordentlich besucht und es wurde gegessen und Maibock getrunken. Da sich mit der Zeit die Kälte bei den Besuchern bemerkbar machte, füllte sich unser Vereinsheim mehr und mehr.

Im Vereinsheim gab es Crêpes und Kaffee & Kuchen, was bei den Gästen großen Anklang gefunden hat. Vielen Dank für die vielen Teig- und Kuchenspenden - der Erlös kommt wie immer unserer Jugend zu Gute!!!

Alles in allem sind wir glaube ich mit einem "blauen Auge" davon gekommen und hoffen auf besseres Wetter im Jahr 2016! :-)

Vielen Dank den vielen Helfern, die wieder zum reibungslosen Ablauf beigetragen haben. Getreu unserem Motto - Musik Verbindet Uns.

Gruß

Rainer Bücheler


*******************************************************************

25 Jahre Musikverein Untertürkheim 

Mit über 160 geladenen Gästen und Mitgliedern feierte der Musikverein Untertürkheim sein 25-jähriges Jubiläum in seinem Vereinsheim.

Im Rahmen einer Matinée und eines abendlichen Ständerlings feierten die Mitglieder und Gäste ausgelassen die gemeinsamen Erlebnisse und Aktivitäten. Immer wieder wurden gemeinsame Erinnerungen rezitiert und wie man die einzelnen Schwierigkeiten dann doch alle zu einem positiven Ende führte. 1. Vorsitzender Klaus Ruf zeigte in einer Bildpräsentation die verschiedenen Etappen der Erfolgsgeschichte, die schwierige Anfangszeit, der Bau des Vereinsheims, die Entwicklung der Kapelle, die Veranstaltungen und auch die hervorragende Jugendarbeit. Während in den Anfangsjahren noch eine hohe Fluktuation festzustellen war, ist der Verein aufgrund der nun sozial verwurzelten aktiven Mitglieder mittlerweile sehr stabil.

Bezirksvorsteher Klaus Eggert gratulierte, dankte dem Musikverein für sein Engagement im Stadtbezirk und überreichte eine Urkunde der Stadt Stuttgart.

            

Eine besondere Anerkennung wurde dem Ehrenvorsitzenden Gerhard Hummel zuteil, der vom Kreisverbandsvorsitzenden Eberhard Krause für sein langjähriges musikalisches Ehrenamt in diversen Funktionen die seltene Gottlob-Bopp-Medaille überreicht bekam.

Klaus Ruf


***************************************************************

Weihnachtsmarkt 2013

Am Samstag 7.Dezember fand der Weihnachtsmarkt in Untertürkheim statt. Bereits am Freitagabend haben wir, bei grimmigen Temperaturen, unseren Holzstand aufgestellt. Samstags in der Früh wurde er vollends eingerichtet, zwei Faltzelte und unsere Stehtische aufgestellt. Im Anschluss dekorierten die Mitglieder des Jugendausschusses alles noch schön weihnachtlich. Unser Nikolaus auf dem Schlitten wurde auf dem Dach platziert und der aufblasbare Nikolausi an den Storchenbrunnen gelehnt - fertig war unser Stand.

Nach dem, wie üblich, verhaltenen Beginn über die Mittagszeit, war unser Stand nachmittags  ganz gut besucht. Der Fleischkäse war sehr schmackhaft und der Glühwein, den wir wie jedes Jahr vom Weinfestverein bezogen haben, wieder sehr lecker! Um 16:30 Uhr spielte unsere Kapelle unter der Leitung von Annika wieder ein paar Weihnachtslieder auf der Bühne gegenüber. Zwischen 17:00 und 18:30 Uhr war der meiste Trubel und damit auch „viel Gschäft“ für die Helfer(innen) hinter der Theke. Gegen 18:00 Uhr waren alle 11 Laibe Fleischkäse und in Summe gut 120 Liter Glühwein verkauft - wir sind damit sehr zufrieden.

Um 19.00 Uhr haben wir mit dem Aufräumen begonnen und so gegen 21:00 Uhr war schließlich alles im Vereinsheim verstaut.

Allen fleißigen Helfern (Einkauf, Auf- und Abbau, Dekoration, Standdienst, Fahrdienst, Fleischkäse-Bäcker/in, Kasse), die wieder zum Gelingen unseres diesjährigen Weihnachtsmarktbesuchs beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön!

Ich wünsche damit allen ein schönes Weihnachtfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Rainer Bücheler


*************************************************************** 

Ehrungsabend 2012

Ehrungen für 20 Jahre Fördernde Mitgliedschaft

Erstmalig wurden am Ehrungsabend am 31. März 2012 langjährige fördernde
Mitglieder mit der ‚Silbernen Ehrennadel des BVBW für 20 Jahre Fördernde Mitgliedschaft‘ geehrt.
Der Ehrungsabend wurde mit einem Bildervortrag und Anekdoten seit der Gründung am 1. Dez. 1989 umrahmt.

Folgende Fördernde Mitglieder standen auf der Ehrungsliste:
Heinz Barth, Peter Baumeister, Ruth Erika Beck, Kurt Bernlöhr, Christine Dreher, Herbert Ellinger, Werner Feinauer, Josef Fochler, Werner Funk, Helmut Gebhardt, Gerhard Gerner, Gertrud Gerner, Alfred Götz, Manfred Heinrich, Maria Heinrich, Klaus Hentschel, Alois Herb, Rolf Hild, Andreas Kimmich, Helga Kreidler, Berthold Küne, Maria Küne, Karl Louis, Josef Luger, Bernhard Munk, Magdalene Munk, Paul Schmauk, Horst Schwarz, Maria Schwarz, Christa Smolik, Albert Strauß, Margot Strauß, Rainer Strauß, Hans Vetter, Gerhard Warth, Hermann Warth, Klaus-Dieter Warth, Paul Warth, Renate Warth, Weinfestverein Uth., Hans Peter Wöhrwag, Manfred Zaiß, Sieglinde Zaiß, Emil Ziegler, Inge Hild, Heinz Keller, Rudolf Hammer, Inge Dreher, Doris Knaier, Irma Kimmich, Gerhard Kreidler. 

Allen Geehrten eine herzlichen Glückwunsch zur empfangenen Ehrung!


****************************************************************

Herbstausflüge 1991 - 2014

1991 Salzbergwerk Bad Friedrichshall, Cleebronn

1992 Nagoldtalsperre, Sommerrodelbahn Poppeltal

1993 Kloster Zwiefalten, Wimsener Höhle

1994 Fränkische Seenplatte (Altmühl- und Brombachsee)

1995 Laichinger Tiefenhöhle, Landesgestüt Marbach

1996 Balingen Stadführung

1997 Blitzenreute Musikfest

1998 Insel Mainau

1999 Marbach a.N. mit Schiff, Schillers Geburtshaus

2000 Sommerrodelbahn Kaisersbach, Schloß Baldern

2001 Urweltfunde Holzmaden, Freilichtmuseum Beuren

2002 Burg Guttenberg, Eberstädter Höhle

2003 Kloster Lorch, Sofa-Zügle Nürtingen

2004 Flößerführung Altensteig, Barfußpark Hallwangen

2005 Schloss Lichtenstein, Stocherkahnfahrt Tübingen

2006 Ulm Stadtführung, Ailinger Mühle (Schussenried), Aussichtsberg Bussen

2007 Pfalz (Kakteenland und Schweigen), Wissembourg

2008 Steiff Museum Giengen, Charlottenhöhle

2009 Eisenbahnmuseum Heilbronn, Kloster Maulbronn

2010 Limesmuseum Aalen, Schwäbische Waldbahn, Ostkastell Welzheim

2011 dt.Zweiradmuseum Neckarsulm, Keltenmuseum, Weingut Zaiss (Schützingen)

2012 Burg Hohenzollern, Deutsches Uhrenindustriemuseum Schwenningen

2013 Heidelberger Schloss, Mosbach am Neckar Stadtführung

2014 Residenzschloss Rastatt, Erzbergwerk Neuenbürg

2015 Westallgäu - Waldburg (Kreis Ravensburg), Karsee, Wangen i.A.